Unsere Geschichte

Im Sommer 1999 erwarb die Familie Schlumpf im Dussnanger Weiler Mülibach ein ehemaliges Bauernhaus, welches sich zur Führung einer sozialpädagogischen Institution bestens eignete. Nach intensiver Umbauzeit wurde im Jahr 2000 eine Bewilligung zur Führung einer Sozialpädagogischen Pflegefamilie (SPP) mit 4 Pflegeplätzen erteilt. Im selben Jahr wurde das erste Kind aufgenommen. Im folgenden Jahr traten zwei weitere Pflegekinder ein.

Am 4. Mai 2001 fand die Gründungsversammlung des Trägervereins SPP Mülibach statt. Aufgrund der Entwicklung sah sich der Verein bereits im Laufe des Jahres 2001 veranlasst, ein Gesuch für eine kantonale Heimbewilligung mit bis zu 6 Pflegeplätzen zu stellen. Nach einer weiteren Umbauphase im Sommer 2003 erfolgte die Erweiterung der SPP Mülibach auf 8 Betreuungsplätze.

Im Dachgeschoss des Ökonomieteiles bezog die Leiterfamilie mit ihren beiden eigenen Kindern im Jahr 2006 eine separate Wohnung. Seitdem verfügt jedes Kind über ein eigenes Zimmer. Durch den Küchen- und Wäschereianbau im Jahr 2010 wurden verschieden Räumlichkeiten neu geschaffen und optimiert. Es entstand auch ein separates Wohnstudio.

Schliesslich erweiterte die SPP im Jahr 2013 ihr Angebot um die assoziierten Plätze (AP), die durch den Verein Mülibach fachlich begleitet werden. Dadurch wurde beim Kanton der Status einer Fremdplatzierungsorganisation (FPO) erlangt. Das Betreuungsangebot konnte somit um externe stationäre Angebote bereichert werden. In diesem Zusammenhang änderte der Trägerverein seinen statutarischen Namen auf „Verein Mülibach – Soziale Alternativen“.

Im selben Jahr lebten schon konstant sechs Pflegekinder in der SPP bzw. SPLG Mülibach zusammen. Bei den restlichen Plätzen gab es verschiedene Ein- und Austritte.

Mit dem umfangreichen Hauswirtschaftsbereich mit hohem Selbstversorgungsanteil sowie der Erweiterung der Landwirtschaft entstanden vielfältige Lernbereiche. Weitere Aktivitäten bieten die Holz- und Metallwerkstatt und der eigene Wald.

Anfang 2015 wurde die kantonale Heimbewilligung für die SPLG Mülibach von 8 auf 10 Plätze erhöht.

Nach weiteren baulichen Anpassungen des Aussengebäudes „Feriähüüsli“ auf dem Mülibachareal erlangt die Leitung im Jahr 2016 eine Bewilligung für zusätzliche 3 Progressionsplätze (Jugendwohnplätze).


Unser Logo

Ausgangspunkt für das Logo war ursprünglich ein „Mülirad“ nach der Bezeichnung unserer Häusergruppe (Mülibach). Dieses ist nun durch den Kreis und die blaue Hand als Wasser symbolisiert. So wie ein „Mülirad“ die Energie des Wassers nutzt, so sollen unter dem Verein Mülibach die vielfältigen Ressourcen von Menschen gefördert und genutzt werden können. Dies geschieht hauptsächlich durch Beziehungen und durch Handeln. Daher sind zwischen einem Herzen zwei aktive Menschen symbolisiert, welche einander zugewandt sind. Der grüne Bogen stellt neben Schutz und Geborgenheit ebenso Hoffnung dar, welche wir auch über erschwerten Rahmenbedingungen aufrechterhalten wollen. Die zugrundeliegende Hand sehen wir persönlich als die Hand unseres Gottes, welche uns alle durch seine Liebe aufnimmt und trägt.




Unsere Trägerschaft

Unter dem Namen „Verein Mülibach-Soziale Alternativen“ besteht ein gemeinnütziger Trägerverein mit Sitz in Dussnang. Er bezweckt die Führung und interne Aufsicht sozial­pädagogischer Projekte/Einrichtungen zur Betreuung und Begleitung von Kindern, Ju­gendlichen und Erwachsenen, welche aufgrund erschwerter Bedingungen nicht in ihrem Herkunftsmilieu aufwachsen können bzw. auf Hilfe im alltäglichen Leben angewiesen sind.

Der Trägerverein besteht aus folgenden Organen: Mitgliederversammlung, Vor­stand und Revisionsstelle. Die Mitgliederversammlung sorgt für die grundsätzliche Ausrich­tung des Vereins. Der Vorstand trägt die Verantwortung für die strategische Führung und die interne Aufsicht. Er schafft die nötigen Rahmenbedingungen für einen qualitativen, effektiven und effizienten Betrieb.

Zusammensetzung Vorstand:

Präsidium:           Seraina Maurer
Vizepräsident:     Andi Girsperger
Kassierin:            Daniela Müller
Aktuarin:             Eve Eisenhut
Beisitzer:             Roland Mahler

Für eine Kontaktaufnahme benutzen Sie bitte unser Kontaktformular unter: